connect Netztest 2017: 1&1 knapp vor der Telekom
Family Card Aktion: Huawei P10 und P9 für 1,- €
5. Juli 2017
TK World AG
TK-World Sommerfest: Eingeschränkte Erreichbarkeit
7. Juli 2017

connect Netztest 2017: 1&1 knapp vor der TelekomDie Fachzeitschrift connect testet jährlich die Qualität von Festnetzanschlüssen der verschiedenen Anbieter – dieses Jahr konnte sich 1&1 knapp gegen den Vorjahressieger Telekom durchsetzen.

connect Netztest: So wurde gemessen

Beim connect Netztest steht die beste Festnetzqualität im Fokus: Welcher Netzbetreiber kann das beste Paket rund um Sprachqualität, Internetzugang und Stabilität bieten? Um die verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen, wurden innerhalb von vier Wochen 92 Testanschlüsse an 45 deutschlandweiten Standorten eingerichtet und 1,8 Millionen Messungen durchgeführt. Zum ersten Mal in diesem Jahr gab es eine Einteilung in drei verschiedene Bandbreitenklassen, damit der aktuelle Markt realistischer dargestellt werden kann:

  • Klasse 1: bis einschließlich 20 MBit/s
  • Klasse 2: von 25 MBit/s bis 50 MBit/s
  • Klasse 3 ab 100 MBit/s

1&1 mit bester Festnetzqualität

Am Ende des Tests konnte sich 1&1 im bundesweiten Vergleich der Netzbetreiber gegen den Vorjahressieger Telekom durchsetzen. Der Anbieter aus Montabaur erreichte die besten Verbindungsaufbauzeiten ins eigene Netz sowie schnelle Aufbauzeiten bei Telefonaten in andere All-IP-Netze. 1&1 konnte zusätzlich auch durch die sehr guten Leistungen bei der Datenübertragung punkten, was dem Netzbetreiber als einzigem Anbieter die Gesamtnote „sehr gut“ (428 Punkte) beschert hat. Knapp dahinter musste sich die Telekom mit der Gesamtnote „gut“ (420 Punkte) einreihen. Die Bonner konnten zwar eben falls Bestnoten bei der Sprachtelefonie erzielen, doch die Datenübertragungsraten bei niedrigeren Bandbreiten bis 20 MBit/s sind noch ausbaufähig. Damit findet ein erneuter Wechsel an der Spitze des connect Netztests statt, denn im vergangenen Jahr war die Telekom noch auf dem ersten Platz. Auf den folgenden Plätzen haben sich Unitymedia (410 Punkte), 02 (406 Punkte) und Vodafone (400 Punkte) eingereiht. Die Fachzeitschrift betont, dass das Gesamtniveau trotz der verschärften Messmethoden sehr hoch gewesen ist, was für eine bundesweit gute Netzqualität spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.