National Roaming: Einigung zwischen 1&1 Drillisch und Telefónica
yourfone Partner
yourfone Datentarif mit 5 GB/Monat zusätzlich
15. Februar 2021
Vodafone und TK-World beim gemeinsamen Online-Biertasting
18. Februar 2021

Seit einiger Zeit haben 1&1 und Telefónica über Konditionen des National Roaming verhandelt. Zum Anfang der Woche konnte nun eine Einigung erzielt werden, wodurch der Weg für das 4. Mobilfunknetz in Deutschland geebnet wird.

Voraussetzungen für 4. Mobilfunknetzbetreiber stehen

Die Mobilfunknetze in Deutschland werden von den 3 großen Netzbetreibern Telekom, Vodafone und Telefónica betrieben. 1&1 zählt zu den sogenannten virtuellen Netzbetreibern, die zwar über kein eigenes Netz verfügen, aber Kapazitäten der bestehenden Netzbetreiber anmieten. Im Fall von 1&1 besteht bereits seit 2014 eine Vereinbarung mit Telefónica, durch die 1&1 eigene Mobilfunktarife im Telefónica Netz realisieren kann – zumindest so lange 1&1 nicht über ein eigenes Netz verfügt. Der letzte Punkt hat 2019 sich bei der 5G Frequenzversteigerung geändert, bei der 1&1 Drillisch für 1,1 Milliarden Euro das Frequenzspektrum zum Aufbau eines eigenen 1&1 5G-Netzes gesichert hat. Seitdem stand die damalige Abmachung mit Telefónica zur Disposition.

Nun konnten sich beide Anbieter zu Beginn der Woche darauf einigen, dass die bestehende Kooperation rückwirkend ab dem 01.07.2020 für 5 weitere Jahre verlängert wird. Anschließend bestehen zwei Möglichkeiten zur weiteren Verlängerung, die im ersten Schritt bis Mitte 2029 ausgebaut und anschließend nochmals um 5 Jahre fortgeführt werden kann. Die Kooperationsverlängerung bezieht sich dabei auf die 2G-, 3G- und 4G-Netzabdeckung, wodurch 1&1 Planungssicherheit beim Aufbau des eigenen 5G-Netzes erhält. Die vertraglichen Details des beschlossenen Abkommens sollen nun bis Mitte Mai 2021 finalisiert werden.

Was bedeutet das für Ihre Kunden? Die Verlängerung des National Roamings zwischen 1&1 und Telefónica sorgt dafür, dass der Wettbewerb zwischen den verschiedenen „echten“ und virtuellen Netzbetreibern auch in Zukunft bestehen bleibt. Dieser Wettbewerb sorgt auch dafür, dass die Tarife aller Anbieter in preislicher Konkurrenz stehen, was im Endeffekt nur positiv für Ihre Kunden sein kann. Darüber hinaus arbeiten alle großen 3 Netzbetreiber mit Hochdruck am Aufbau Ihrer jeweiligen 5G-Netze bzw. haben diese bereits heute im Betrieb. Dank der Kooperationsverlängerung zwischen 1&1 und Telefónica kann 1&1 nun damit starten, das eigene, vierte 5G-Netz aufzubauen, was wiederum zu einem verbesserten flächendeckendem Netzausbau in ganz Deutschland führt.

Telefónica Deutschland Chef Markus Haas kommentiert die Einigung wie folgt:

Telefónica hat sich mit seinem O2 Netz und seinem Angebot an 1&1 Drillisch nach langen, intensiven Verhandlungen durchgesetzt. Das zeigt: Wir sind auf Augenhöhe mit unserer 4G-Netzqualität – insbesondere im ländlichen Raum. Die Vereinbarung mit 1&1 Drillisch sorgt für langfristige Planungssicherheit und in den kommenden Jahren für signifikante Umsatz- und Ergebnisbeiträge. Unseren mittelfristigen Ausblick bestätigen wir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.