tk-blog
Neuigkeiten aus der Welt der Telekommunikation
Huawei Y7 (2019) kostenlos im 1&1 Frühlings-Special
Huawei Y7 (2019) kostenlos im 1&1 Frühlings-Special
9. Mai 2019
yourfone Deal der Woche: HONOR 8A für 0,- €
yourfone Deal der Woche: HONOR 8A für 0,- €
14. Mai 2019
Alle anzeigen

EU-Reglung: Preisänderung bei Telefonaten ins Ausland

EU-Reglung: Preisänderung bei Telefonaten ins Ausland

EU-Reglung: Preisänderung bei Telefonaten in AuslandDank der neuen EU-Reglung telefonieren Ihre Festnetz- und Mobilfunkkunden billiger ins EU-Ausland. Die neue Verordnung gilt ab dem 15.05.2019 für alle Auslandsgespräche.

Auslandsgespräche werden für alle günstiger

Gute Nachrichten für Ihre Kunden, die häufiger ins Ausland telefonieren: Egal, ob aus dem Mobilfunknetz oder Festnetz – die Preise für Auslandsgespräche werden ab dem 15.05.2019 gedeckelt. Sobald die neue Verordnung in Kraft tritt, gilt der einheitliche Nettopreis von maximal 19 Cent/Minute aus dem Mobilfunk- oder Festnetz. Für Kunden in Deutschland wird der maximale Preis bei 22,6 Cent/Minute liegen. Eine deutliche Verbesserung, denn bisher waren laut Europäischer Verbraucherzentrale Preise von bis zu 1,99 €/Minute möglich. Es spielt außerdem keine Rolle, ob Ihre Kunden eine Auslandsnummer im Mobilfunk- oder Festnetz anrufen. Auch hier gilt der einheitliche Preis. Die EU-Verordnung wurde bereits im vergangenen Jahr beschlossen und tritt nun in Kraft.

Auch der Preis für jede SMS wird auf maximal 6 Cent netto reguliert. Das entspricht in Deutschland einem Preis von maximal 7,14 Cent/SMS. Kurios: Besitzen Ihre Kunden keine SMS-Flat, zahlen Sie für eine Kurznachricht innerhalb Deutschlands 19 Cent/SMS, eine SMS in Ausland wird nur mit 7,14 Cent/SMS berechnet. Ihre Kunden mit einer Telefon- und SMS-Flat können Ihre Tarife durch den Wegfall des EU-Roamings bereits seit längerem wie in Deutschland nutzen.

Nicht alle Kostenfallen sind abgeschafft

Da die neue EU-Reglung nur für Festnetz- und Mobilfunknummern gilt, existiert weiterhin die eine oder andere Kostenfalle für Ihre Kunden. So sind z. B. Sondernummern nicht von der Verordnung betroffen. Auch spezielle Tarife, wie z. B. auf Kreuzfahrten, werden weiterhin anders abgerechnet. Hier befinden sich Ihre Kunden geographisch zwar im EU-Ausland, aber beim Telefonieren wird auf ein Sondernetz zurückgegriffen. Sollten Ihre Kunden einen Mobilfunktarif besitzen, der andere Konditionen besitzt als das standardmäßige EU-Roaming, ist es sinnvoll, beim sich beim jeweiligen Anbieter zu informieren, wie hoch die Kosten bei Auslandsgesprächen tatsächlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.